Neue Yogalehrausbildung ist in Planung

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen, um Voraussetzungen und Inhalte abzuklären.

Ich freue mich über Anfragen und ein persönliches Gespräch oder ein Telefonat oder via Skype.

Ab Frühjahr 2014: Ashtanga Yoga Ausbildung

Traditionelles Ashtanga Vinyasa Yoga zeitgemäß unterrichten.

 

Yogalehrausbildung

mit der autorisierten Ashtanga-Lehrerin Heike Katharina Schmidt und Gastdozenten

 

Beginn

2.-4. Mai 2014

 

Dauer/Umfang

Die Ausbildung erstreckt sich über 2,5 Jahre, verteilt auf 8 Wochenenden pro Jahr und zwei Intensivwochen. Insgesamt umfasst die Ausbildung 500 Unterrichtsstunden.

 

Kosten

4900 Euro Frühbucherpreis bis zum 15.  Februar, bei späterer Anmeldung 5350 Euro.

Zu leistende Anzahlung 400 Euro, der Rest ist in 30 monatlichen Raten zu zahlen.

Zusätzliche Kosten fallen an für Anreise, Übernachtung und die Intensivwochen.

 

Lehrinhalte

- Praxis & Theorie der Ersten Serie des Ashtanga Yoga

   (asanas, Techniken des Ashtanga Yoga, Adjustments, traditioneller Count etc.)

- Ausrichtungsprinzipien & funktionelle Anatomie

- Yogaphilosophie & Yogasutra

- Pranayama & Meditation

- Sanskrit & Chanten

- Leitlinien der Unterrichtspraxis

- Gestaltung verschiedener Unterrichtsformen

- Yogatherapie, Einzelunterricht, Vinyasa-Krama-Mehtode

- Grundlagen der Thai Yoga Massage

 

Mitbringen solltet ihr eine bereits vorhandene Yogapraxis, vorzugsweise eine

Ashtanga-Praxis, eine Leidenschaft fürs Yoga und die Bereitschaft zu Veränderungen.


Wenn ihr Interesse habt und mehr wissen wollt, meldet euch gerne:

Email     yoga@dvipadastudio.de 

Telefon  0221 51 44 05

 

Ich führe gern ein Beratungsgespräch mit euch, um herauszufinden, ob die Ausbildung für euch geeignet ist. Sinnvoll ist es auch, eine Probestunde mit mir zu vereinbaren, damit wir uns kennen lernen.

 

 

 

Ab Februar 2015

1-jährige Weiterbildung für Ashtanga Yoga LehrerInnen

Diese Weiterbildung baut auf Ashtanga Yoga-Ausbildungen auf, die die Grundlagen der ersten Serie vermittelt haben.
Eine stabile regelmäßige Ashtanga Yogapraxis mehrmals die Woche und Grundkenntnisse des traditionellen Vinyasa Counts werden vorausgesetzt.

Unser Ziel ist es, das Verständnis der Yogapraxis so zu vertiefen, dass die Teilnehmer die meditative Qualität des Ashtanga Yoga integrieren können. Bewährte yogische Techniken wie Pranayama, Meditation und Vedisches Chanten erschließen den Teilnehmern neue Dimensionen, die einen Schritt in Richtung Patanjalis „citta vrtti nirodhah“
ermöglichen.

Wir wollen einen sinnvollen und verantwortungsvollen Übergang von der Praxis der ersten Serie (Yoga Chikitsa) in die zweite Serie (Nadi Shodana) vermitteln. Die erste Serie bereitet den Körper auf physischer Ebene auf die energetische Arbeit der zweiten (Beseitigung von Blockaden der nadis) vor.
Verständnis, Hingabe und Geduld unterstützen diesen Prozess und ermöglichen langfristig müheloses Üben unabhängig vom Ergebnis.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen beschränkt.

 

Inhalt
Asanapraxis mit Fokus auf die zweite Serie, Pranayama, vedisches Chanten mit Einführung ins Sanskrit, Meditation, Unterrichtsmethoden und -techniken, Anatomie, Yogaphilosophie,
Unterrichtsassistenz

 

Struktur
5 Wochenenden pro Jahr in Hamburg
1 Intensivwoche pro Jahr außerhalb Hamburgs
150 aktive Unterrichtsstunden
Beginn der Weiterbildung Februar 2015

 

Leitung
Inke Shenar – Ashtanga Yoga Praxis, Pranayama, Unterrichtsmethoden, Unterrichtstechniken

Heike Katharina Schmidt – Chanten, Philosophie, Meditation, Einführung Sanskrit

Referent
Jörg Hügel – Anatomie

 

Termine: Februar 2015 – November 2015

 

Kosten

Die Kosten der Yogalehrerweiterbildung betragen 1.950 Euro für 150 Unterrichtsstunden. Der Betrag kann in 12 monatlichen Raten à 162,50 Euro überwiesen werden. Zur Sicherung des Teilnahmeplatzes ist eine Anzahlung in Höhe von 500 Euro notwendig. Die Anzahlung wird dem Gesamtpreis angerechnet.
Bei Zahlung der Gesamtkosten bis 01.12.2014 gewähre ich einen Rabatt von 250 Euro.

 

Förderung
Nutzt die Bildungsprämie vom Bundministerium für Bildung und Forschung!
Diesen Gutschein erhalten Weiterbildungsinteressierte, die erwerbstätig sind und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 (Alleinstehende) bzw. 40.000 (Verheiratete) Euro nicht übersteigt. In einer Prämienberatung prüfen geschulte BeraterInnen die individuellen Voraussetzungen der Interessierten und geben einen Prämiengutschein aus. Der Bund übernimmt 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro.

Mehr Informationen unter:
http://www.bildungspraemie.info/_media/2012-05-24_flyer_bildungspraemie_ko.pdf