Supervision für YogalehrerInnen

Den eigenen Unterricht zu reflektieren, gehört zu unseren Aufgaben als YogalehrerIn.

Manchmal stehen der Analyse des eigenen Unterrichts jedoch blinde Flecken im Wege.

 

Von außen betrachtet lassen sich Bewegungs- und Sprachmuster während des Unterrichts, Verhalten gegenüber den TeilnehmerInnen und die Anwendung der Hilfestellungen oft besser erkennen und auf Verbesserungsmöglichkeiten hin prüfen.

Die TeilnehmerInnen eignen sich für ein fachliches Feedback in der Regel nur ungenügend, da sie den/die LehrerIn nur zu ihrer eigenen Person in Bezug setzen.

 

Mit fachlichem Feedback, das aus einer fast 20-jährigen Yogapraxis und über 13-jährigen eigener Unterrichts- und Referentinnentätigkeit resultiert, ist eine qualitative Analyse des eigenen Unterrichtens möglich. Dadurch entsteht Raum für Veränderungen hin zu einer optimaleren Unterstützung der TeilnehmerInnen, sowohl körperlich als auch sprachlich.

 

Bitte bei Interesse für ein Vorgespräch und die Bedingungen/Kosten melden.

Bitte hier melden. TelNr.